SERVICE HOTLINE: 03724 666 59 99
Tätigkeitsbereiche

Organic-Rankine-Cycle

Verfahren und Funktion

Der ORC-Prozess gleicht weitgehend dem Dampfturbinenprozess. Anstatt des Arbeitsmediums Wasser wird jedoch ein organisches Arbeitsmittel verwendet. Weil die Temperaturniveaus in diesem Kreisprozess gering sind, ist der ORC-Prozess für die Abwärmenutzung prädestiniert. Eine ORC-Anlage bietet trotz eingeschränkter elektrischer Wirkungsgrade (aufgrund des geringen verfügbaren Temperaturgefälles) erhebliche betriebliche Vorteile:

  • hohe Robustheit
  • gute Regelbarkeit
  • Teillastfähigkeit
  • Automatisierbarkeit
  • geringer Wartungs- und Instandhaltungsaufwand
  • kontinuierlicher Betrieb möglich
  • kein Dampfkesselwärter notwendig
  • in bestehende Biomassefeuerungsanlagen nachrüstbar
  • ermöglicht Abwärme mit niedriger Temperatur (200°C – 80°C) in Strom zu wandeln

Wir planen und errichten ORC-Anlagen mit hoher Verfügbarkeit im Bereich von 10 – 180 kW. Beispielhafte Einsatzgebiete sind Biogasanlagen, Deponiegas, Klärschlammbehandlung und Abwärme von Mikrogasturbinen.

Referenzen

Amortisation einer 10 kWel ORC-Anlage nach nur 3 Jahren

Auf eine Anfrage eines mittelständischen Unternehmens haben wir eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für eine ORC ENO-10LT durchgeführt.

Referenz anzeigen

Stirling-Motor: 2. Inspektion nach fast 11.000 Betriebsstunden

Nach fast 11.000 Betriebsstunden im Klärgasbetrieb, wurde im April 2017 die zweite planmäßige Wartung des Stirling-BHKWs auf einer kommunalen Kläranlage in Sachsen durchgeführt. Die Inspektion zeigte, dass sich der Stirling-Motor nach wie vor in einem einwandfreien Zustand befindet. …

Referenz anzeigen

Stirling-BHKW seit über 10.000 Stunden im Klärgas-Dauerbetrieb

Ein weiterer Teilabschnitt wurde im Februar 2017 erfolgreich abgeschlossen. Mit über 10.000 Betriebsstunden auf einer kommunalen Kläranlage etabliert sich der Stirling-Motor als wertvoller Grundlastversorger für Strom und Wärme.

Referenz anzeigen

Inbetriebnahme eines Stirling-BHKW auf einer kommunalen Kläranlage

Ein Stirling-BHKW vom Typ CLEANERGY C9G wurde auf einer kommunalen Kläranlage in Sachsen erfolgreich in Betrieb genommen. Der Stirling-Motor soll ganztägig in Betrieb bleiben und so die Grundlast im Bereich Wärme- und Elektroenergie für den Kläranlagenbetrieb unterstützen. Nach infrastrukturellen Vorbereitungen konnte die technische Einbindung in das bestehende System durch klare Schnittstellen problemlos und in kurzer

Referenz anzeigen